Select Page

Besser Hören & Gut Aussehen

Besser Hören & Gut Aussehen

Hören und Sehen sind Fernsinne, die sich stark von den anderen Sinnen, wie z.B. Fühlen, Riechen und Schmecken unterscheiden. Das Sehen liefert die meisten Informationen an unser Gehirn, fast 80% der Daten, die unser Gehirn aufnimmt, kommen von den Augen. Nur können wir unsere Augen nicht überall haben.  Jetzt kommt der Hörsinn mit seinen verschiedenen Funktionen ins Spiel, welche exententiell wichtig sind, um sich in seiner Umwelt zurechtzufinden.
Denn es gibt 7 Gründe für gutes Hören: 

1. Wer gut hört, kann besser kommunizieren:

Kommunikation bedeutet Sprechen, Hören und Verstehen. Bei Kleinkindern sorgt das funktionierende Gehör für den Spracherwerb, im späteren Leben ist es die Voraussetzung dafür, dass wir differenziert hören können und alle Bedeutungen und Zwischen­töne in der menschlichen Kommunikation aufnehmen und auch verstehen.
Sprache gibt uns die Möglichkeit, uns auszutauschen, zu diskutieren und aktiv mit Menschen zu kommunizieren, dabei mental und kognitiv aktiv und jung zu bleiben.

2. Wer gut hört, hat eine positive Lebenseinstellung:

Zufriedenheit und Optimismus hängen eng damit zusammen, wie sich der Einzelne in seiner persönlichen Umgebung zurechtfindet. Gutes Hören spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn es verleiht Sicherheit und Souveränität im Umgang mit anderen Menschen, so dass irritierende und störende Missverständnisse gar nicht erst entstehen können.

3. Wer gut hört, hat weniger Stress:

Gutes Hören erleichtert die alltäglichen Gesprächssituationen, die durch Nebengeräusche und laute Umgebungen häufig schwierig sind. Wer vieles nicht oder falsch versteht, muss ständig nachfragen, wird unsicher und gerät in stressige Situationen, die dauerhaft das Wohlbefinden und die Gesundheit beeinträchtigen. Dagegen helfen Hörsysteme, die Probleme beim Hören und Verstehen ausgleichen.

4. Wer gut hört, kann selbstsicher auftreten:

Anerkennung und Akzeptanz stellen sich über das persönliche Auftreten und die Wirkung gegenüber den Mitmenschen her. Das intakte Gehör gibt die notwendige Sicherheit für Orientierung und aktive Teilnahme an Unterhaltungen und stärkt damit das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit.

5. Wer gut hört, kann sich auch gut orientieren:

Einen sehr großen Teil der menschlichen Orientierungsfähigkeit leistet das Gehör durch die Fähigkeit des räumlichen Hörens, d.h. sich zu orientieren im Raum, wo kommt ein Geräusch, Sprache oder Töne her, denn die Augen zeigen nur das, was man gerade im Blickfeld hat. Und unter schwierigen Sichtverhältnissen oder im Dunkeln übernehmen die Ohren sogar die gesamte Orientierung.

6. Wer gut hört, lebt sicherer:

Das funktionierende Gehör warnt uns vor herannahenden Gefahren und gibt dadurch Sicherheit im Straßenverkehr, in der Dunkelheit und in unbekannter Umgebung. Es macht uns aufmerksam auf Gefahren, zeigt uns wo es lang geht und schützt uns vor Zusammenstößen mit anderen Menschen oder Gegenständen. Und gutes Sprachverständnis sorgt für Souveränität und Selbstsicherheit im Umgang mit den Mitmenschen.

7. Wer gut hört, ist erfolgreicher:

Berufs- und Privatleben sind heute mehr denn je von Kommunikation geprägt. Für die berufliche Entwicklung und die Karriere ist ein einwandfreies Hörvermögen daher ein unbedingtes Muss. Und die privaten und familiären Beziehungen leben schließlich von einwandfreiem Hören und Zuhören, von eindeutigem Verstehen und Verständnis.

Anzeige

Krüger Finanz-Consulting
[the_ad id='295']

Kategorien

Archiv

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen